Endlich Hundert


schmetterlingsforschung

GEDICHTE

... aus längst vergangener Zeit  (© H. Deutsch)

2010:

Endlich Hundert

 

Wer 100 wird, ist selber schuld

man braucht dazu sehr viel Geduld

und guten - oder bösen Willen

und unzählig viele Pillen,

wie auch Vertrauen himmelwärts

und schließlich auch ein gutes Herz.

 

Was sich so mit dem Alter paart

sind Mängel sehr verschied´ner Art,

die uns die Laune oft verderben,

an denen wir jedoch nicht sterben.

 

Der Grundsatz: besser sein als scheinen

ist gar kein Trost bei krummen Beinen.

Der Rücken schmerzt, das Knie ist steif,

so wird man weiter abbruchreif!

 

Dann zum Teile – oder ganz

schrumpft auch noch die Hirnsubstanz,

was man zunächst dadurch empfindet,

dass häufig das Gedächtnis schwindet.

Weshalb man alles fein notiert

auf Zettel, die man promt verliert.

 

Aber Dich, guter Mann, lässt das alles kalt,

Du schmunzelst still und wirst dabei alt.

Komm, trink mit uns ein Gläschen Wein:

es wird wohl nicht das letzte sein!